Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d) ist der Einstieg in eine sehr vielseitige, anspruchsvolle und hochinteressante Berufstätigkeit.

bildmarke info icon

Informationen zum Bildungsgang:

Zugangsvoraussetzungen:
Aktueller Ausbildungsvertrag


Dauer:
3 Jahre (Verkürzung möglich)


Abschluss:
Rechtsanwaltsfachangestellte/r

Informationen zum Berufsbild

Das Berufsbild in der Ausbildung Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Qualität und Effizienz einer Anwaltskanzlei hängen in nicht unerheblichem Maße vom Können und der Zuverlässigkeit der Rechtsanwaltsfachangestellten ab. Auf Sie warten anspruchsvolle Aufgaben, abwechslungsreiche Tätigkeiten und viele Kontakte mit Menschen. Rechtsanwaltsfachangestellte sollten logisch denken können, verantwortungsbereit sein, Organisationstalent haben, Freude am Umgang mit den Mandanten mitbringen und flexibel sein.

Sie lernen die Büropraxis in der Anwaltskanzlei kennen, kommunizieren mit Mandanten und Gerichten, überwachen und koordinieren Termine und erstellen Gebührenrechnungen. Sie erwerben umfangreiche Kenntnisse in Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzangelegenheiten.

Weitere Infos zum Berufsbild finden Sie bei der Agentur für Arbeit, der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf Rechtsanwaltskammer Düsseldorf | RA-Fachangestellte und der Informationsseite der Bundesrechtsanwaltskammer Recht Clever.

Neben der Ausbildung bieten wir Prüfungsvorbereitungskurse, vergünstigte Office-Pakete und vieles weitere an, um Sie auf Ihrem Weg zum Berufsabschluss bestmöglich zu begleiten. Im Ausbildungsrahmenplan finden Sie Vorgaben, welche Inhalte wann in der Kanzlei vermittelt werden sollten.

Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

Ablauf der Ausbildung

Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

Abschluss der Ausbildung

Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

Stellen für die Ausbildung

Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

FAQ

Berufskolleg Elberfeld Schüler

Ablauf der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

In der Ausbildungskanzlei erwerben Sie die praktischen, in der Berufsschule die theoretischen Kenntnisse, die Sie zum Bestehen der Abschlussprüfung benötigen. In der Unter- und Mittelstufe haben Sie einen wöchentlichen Berufsschultag und alle 14 Tage einen weiteren. In der Oberstufe haben Sie nur einen Berufsschultag pro Woche.

Grundlage des Unterrichts ist der Bildungsplan des Landes NRW für den Ausbildungsberuf „Rechtsanwaltsfachangestellte(r)“. Dort sind 14 Lernfelder vorgesehen, die in folgenden Bündelfächern zusammengefasst sind. Zusätzlich sind die Berufsübergreifenden Fächer vorgesehen. Englisch gilt hier als Prüfungsrelevant in der schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung.

Bündelfächer:

  • Betriebsprozesse
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Anwaltliche Geschäftsprozesse

Berufsübergreifende Fächer:

  • Englisch, Deutsch
  • Religion
  • Politik

Abschluss der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Nach Ablauf eines Ausbildungsjahres, meist im Oktober, findet eine schriftliche Zwischenprüfung in den Bereichen: Kommunikation und Büroorganisation (60 Minuten) und Rechtsanwendung (60 Minuten) statt. Dabei wird der Ausbildungsstand lediglich überprüft.

Während der Ausbildung ist das Ausbildungsnachweisheft (Berichtsheft) zu führen. In diesem soll der ordnungsgemäße Verlauf der Ausbildung sach- und zeitgerecht dokumentiert werden. Es ist eine wichtige Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung. Am Ende der dreijährigen Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d) findet die Abschlussprüfung statt. Etwa drei bis vier Wochen später erfolgt die mündliche Prüfung als fallbezogenes Fachgespräch. Die Inhalte können Sie den Vorgaben der ReNoPat-Ausbildungsverordnung entnehmen.

Aufbau der Prüfung:

  • Rechtsanwendung im Rechtsanwaltsbereich (insgesamt 150 Minuten, teilweise auf Englisch),
  • Geschäfts- und Leistungsprozesse (60 Minuten),
  • Vergütung und Kosten (90 Minuten)
  • Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten)
  • Fallbezogenes Fachgespräch: Mandantenbetreuung (15 Minuten, teilweise auf Englisch).
Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten
Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

Stellen für die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Unsere angehenden Rechtsanwaltsfachangestellten werden meist in Rechtsanwaltskanzleien des Landgerichtsbezirks Wuppertal, Solingen, Remscheid, Velbert und Mettmann ausgebildet. Sie finden viele Stellenangebote für die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d) in unserem Ausbildungsportal, bei der Arbeitsagentur oder der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf Rechtsanwaltskammer Düsseldorf | Stellenbörse (rak-dus.de)

Zukunftsaussichten

Nachdem Sie erfolgreich an unserer Berufsschule Rechtsanwaltsfachangestellte(r) geworden sind, stehen Ihnen weitreichende Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten zur Verfügung, zB. die Weiterbildung zur Rechtsfachwirtin / zum Rechtsfachwirt, und ein Wirtschaftsrechts-Studium. Wenn Sie Ihre Abschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bestehen, können Sie dafür ein Stipendium in Anspruch nehmen. Weiterbildungsstipendium: Förderung für Berufseinsteiger (sbb-stipendien.de) . Da Rechtsanwaltsfachangestellte auch aufgrund ihrer rechtlichen Kenntnisse in vielen Bereichen benötigt werden, sind die Berufsaussichten besonders positiv.

Menschen am BKE

herr Hochfeld

Menschen am BKE

frau prange

Sie haben Fragen rund um die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Einige Antworten finden Sie in unseren FAQ. Sollten dennoch Fragen oder ein Anliegen bleiben, beraten Sie gerne unsere Lehrer der Bildungsgangleitung. Gerne beraten wir Sie vollumfänglich zum Bildungsgang. Schreiben Sie uns einfach über unser praktisches Kontaktformular.

FAQ zur Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

FAQ – Oft gestellte Fragen zur Ausbildung

Haben Sie noch Fragen?
Dann helfen Ihnen unsere FAQ sicherlich weiter. Ansonsten kontaktieren Sie uns einfach!

Wie erfolgt die Anmeldung zur Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d)

Die Anmeldung zur Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten am Berufskolleg Elberfeld erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb über diesen Link. Sollten Sie noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, versuchen Sie es doch bei der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf oder bei der Arbeitsagentur.

Wie lange dauert die Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten?

Grundsätzlich dauert die Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten 3 Jahre. Die Ausbildungsdauer kann aber unter gewissen Umständen (z. B. Schulabschluss, schulische Leistungen während der Ausbildung) auf Antrag des Auszubildenden mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebs um 6 bzw. 12 Monate verkürzt werden. Sprechen Sie uns diesbezüglich persönlich an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Wie unterstützt mich das Berufskolleg Elberfeld bei meiner Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten?

Neben dem konventionellen Unterricht bietet Ihnen das Berufskolleg Elberfeld zahlreiche Zusatzqualifikationen, Prüfungsvorbereitungskurse und vergünstigte privat nutzbare Office-Lizenzen an, um Ihren Abschluss so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Wir finden gemeinsam eine Lösung. Sprechen Sie uns einfach an.

Wer sind meine Ansprechpartner am Berufskolleg Elberfeld für die Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten?

Hauptansprechpartner für die Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten sind die Bildungsgangleitungen. Kontaktinformationen finden Sie hier. Falls Sie bereits Schülerin oder Schüler des Berufskolleg Elberfeld sind, helfen Ihnen natürlich auch gerne Ihre Klassenleitungen weiter.

Wie oft Berufsschule Rechtsanwaltsfachangestellte?

Rechtsanwaltsfachangestellte besuchen in der Regel ein- bis zweimal pro Woche die Berufsschule. Die genaue Anzahl der Unterrichtsstunden und der Unterrichtstage hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Bundesland und der Berufsschule. Während der Ausbildung werden in der Berufsschule theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten vermittelt, die für den Beruf als Rechtsanwaltsfachangestellte wichtig sind.

In welchen Fächern muss man gut sein um Rechtsanwaltsfachangestellte zu werden?

Um Rechtsanwaltsfachangestellte zu werden, sollte man gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Englisch haben. In der Berufsschule werden zudem Fächer wie Rechtskunde, Wirtschaftslehre, Bürowirtschaft und Textverarbeitung unterrichtet. Es ist wichtig, dass man Interesse an juristischen Themen hat und sich gerne mit Gesetzen und rechtlichen Zusammenhängen auseinandersetzt. Auch Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein sind wichtige Eigenschaften, um im Beruf erfolgreich zu sein.

Welche Noten braucht man als Rechtsanwaltsfachangestellte?

Es gibt keine festen Notenvorgaben, um eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten beginnen zu können. Die meisten Kanzleien legen jedoch Wert auf gute Noten in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie ein insgesamt solides Schulzeugnis. Wichtiger als die Noten sind jedoch die persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten, wie z.B. Kommunikations- und Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Interesse an juristischen Themen.

Wie viel verdient eine Rechtsanwaltsfachangestellte nach der Ausbildung?

Das Gehalt einer Rechtsanwaltsfachangestellten nach der Ausbildung variiert je nach Region und Kanzlei. In der Regel liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 2.000 bis 2.500 Euro brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung kann das Gehalt auf bis zu 3.500 Euro brutto im Monat ansteigen. Auch eine Spezialisierung auf bestimmte Rechtsgebiete oder eine leitende Position kann das Gehalt erhöhen.

Haben wir Sie überzeugt?

Dann melden Sie sich für die Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten am Berufskolleg Elberfeld an!
Die Anmeldung zur Ausbildung zum/zur Rechtsanwaltsfachangestellten am Berufskolleg Elberfeld erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb über diesen Link: Berufskolleg Elberfeld der Stadt Wuppertal (berufskolleg-elberfeld.de)

Sie wünschen eine Beratung zum Bildungsgang?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Rechtsanwaltsfachangestellten

Termine für den Bildungsgang Rechtsanwaltsfachangestellten

Mai 2024

Donnerstag 30. Mai

Fronleichnam

Freitag 31. Mai

Tag nach Fronleichnam

Juni 2024

Mittwoch 12. Juni

Abschlussprüfung Sommer 2024 (mündlich)

Juli 2024

Montag 8. JuliDienstag 20. August

Sommerferien

Oktober 2024

Donnerstag 3. Oktober

Tag der Deutschen Einheit

Montag 14. OktoberSamstag 26. Oktober

Herbstferien

November 2024

Freitag 1. November

Allerheiligen

Dezember 2024

Montag 23. DezemberMontag 6. Januar

Weihnachtsferien

Dienstag 24. Dezember

Heiliger Abend

Mittwoch 25. Dezember

1. Weihnachtsfeiertag

Donnerstag 26. Dezember

2. Weihnachtsfeiertag

Dienstag 31. Dezember

Silvester

Januar 2025

Mittwoch 1. Januar

Neujahr

April 2025

Montag 14. AprilSamstag 26. April

Osterferien

Freitag 18. April

Karfreitag

Montag 21. April

Ostermontag

Mai 2025

Donnerstag 1. Mai

Tag der Arbeit